Sherlock Holmes

Liebe Leserinnen und Leser

ENDLICH darf ich euch in ein Geheimnis einweihen, auf dem ich schon lange sitze.
Da die wunderbare Claudia von Traumstoff Buchdesing mir ein fantastisches Cover gezaubert hat, kann ich nicht länger schweigen.

2019 wird für mich ein ganz besonderes Jahr, denn der folgende Roman wird die (digitalen) Buchregale erstürmen:

SHERLOCK HOLMES – MORD ZWISCHEN DEN ZEILEN


Ich bin so glücklich mit diesem Cover, ich könnte heulen.
Ist es nicht wunderschön?!
Wenn der Onlineverkauf gut läuft, dann wird auch eine Druckversion des Buches angestrebt. Und da ich persönlich davon überzeugt bin, dass das Buch gut ankommen wird, freue ich mich jetzt schon darauf.

Sherlock und Watson gehen in diesem Buch einem mysteriösen Briefaustausch nach, welcher von Leichen gepflastert ist und eine Bekannte des Detektiven in Gefahr bringt. Mehr darf ich aber noch nicht verraten.
Ihr dürft euch aber auf dieses Projekt für 2019 freuen – ich tue es auch!

Advertisements

Das kleine glückliche Prozent

Liebe Leserinnen und Leser!
Der Umzugsstress ist endlich vorbei und ich bin in meiner neuen Wohnung wohlbehalten angekommen. Nach dem Kauf von 3 zusätzlichen Bücherregalen ( ❤ ) kann ich nun endlich wieder aufatmen und muss mir keine Sorgen machen, dass meine Bücher nicht artgerecht behandelt werden.

Meine Mutter war neugierig, wie viele Bücher ich nun tatsächlich besitze (schließlich haben sie und Papa einen Großteil davon geschleppt), also fing ich an zu zählen. Nachdem ich die 1000 Marke geknackt hatte, ist mir allerdings die Lust vergangen. Es sind also: Viele.

Um Platz für Bücher zu sparen, besorgen sich mittlerweile viele Menschen ja einen E-Reader. Auch ich habe mir eine kostengünstigere Version mit einem Gutschein gekauft, damit ich, sobald ich nach Schottland fahre, Platz habe in meinem Koffer.
Ich will ja schließlich genug Platz für Bücher haben, die ich aus Schottland MITNEHME.

E-Books sind um ein paar Euro billiger als die Papierversion, weil natürlich die Druckkosten gespart werden. Und E-Books sind eine tolle Sache! Nur leider habe ich in den letzten Wochen folgende Erfahrungen gemacht: E-Book kann wirklich jeder – oder zumindest glaubt das jeder.
Es gibt viele Gratis E-Books, die man sich auf seinen E-Reader laden kann.
Über eintausend Seiten voll mit Büchern, bei denen es sich um Geschichten mit (und ich scherze nicht) schwulen Vampircowboys, dem einzig richtigen Weg zu Gott, Nazipropaganda und sonstigen handelt.

Ich habe nichts gegen Schwule (schließlich schreibe ich auch über sie ❤ und Love is Love), Vampire sind nicht so mein Ding und Cowboys – nur mit den dazu passenden coolen Stiefeln. Aber das alles in einem Paket? Naja.
Einen einzig richtigen Weg zu Gott/Göttern oder sonst einer höheren Macht gibt es nicht – und jeder soll glauben was er will. Und Nazis sind sowieso einfach scheiße.

Einige gratis E-Books haben mit ihren Covern und der Beschreibung dann doch mein Interesse geweckt und ich habe sie heruntergeladen – und bei 99% habe ich es nach den ersten paar Seiten schon bereut.
Aber – und das sage ich um den AutorInnen Mut zu machen, die ihr Handwerk wirklich beherrschen und Talent haben – 1% hat mich dann doch direkt vom Stuhl gehauen mit guten Geschichten.

Mein Tipp also – traut euch mal in den Gratis E-Book Markt reinzuschnuppern. Vorsicht vor Vampircowboys und Nazis – aber traut euch was. Vielleicht findet ihr das eine oder andere Juwel und könnt einem zukünftigen Schreiberling dadurch den Tag verschönern ❤

Berlin, Berlin!

Hallo liebe Leserinnen und Leser!

Von Montag bis Donnerstag war ich im schönen Berlin um Autorenkollegin Cornelia Franke / Cassandra Day zu besuchen. Was für ein toller Kurzurlaub!

Wie es der Zufall wollte, kam am 27. Februar einer meiner absoluten Lieblingsautoren nach Berlin zu einer Lesung: Ben Aaronovitch. Ihr seht also, auch Autorinnen sind eigentlich nur Leserinnen die sich gerne andere Leute anhören. Es war fantastisch! Dieser Mann ist eine Wucht! Der Wasserturm in Berlin war voll mit Leuten und obwohl es verflucht kalt war, hat es allen Spaß gemacht.
Ich hab ebenfalls meine Currywurst-Jungfräulichkeit verloren – wurde auch Zeit würde ich sagen.

Aber ich will ja hier nicht (schon wieder) für Ben Werbung machen. Was ihr aber unbedingt lesen müsst, sind die Bücher von Cassandra Day :

Lustige Romantik zu schreiben ist nicht ganz so einfach – und leider ist es im Deutschen oft so, dass Erotik schnell entweder ins  absolut pornografische geht (ganz ehrlich, kennt ihr den Unterschied nicht?) – oder auch auf den Seiten nur lächerlich wirkt. (Marke “Warum liegt hier Stroh rum.”)
Nicht so bei der lieben Cassandra!
Die Liebesabenteuer, wie ich sie von nun an liebevoll nennen werde, sind kurz und knapp und einfach Geschichten für das romantische Herz. Also stürzt euch drauf!
Egal ob E-Book oder Druckversion, diese Bücher sind auf jeden Fall lesenswert!
Und das ganze geht ganz einfach: Schaut in ihrem SHOP vorbei!

Nun da ich aus Berlin zurück bin, warten meine vielen Projekte wieder auf mich.
Mein zweites Videospiel geht in die heiße Phase – das erste ist fast fertig programmiert, so sagt mir die Firma.
Ich arbeite als Recherchemitarbeiterin an einem Manga mit und auch meine eigenen Projekte lassen natürlich nicht auf sich warten.

Außerdem muss hier erwähnt werden, dass meine Lesung in St. Georgen ein Erfolg war – danke nochmal an die Gemeinde! Ich freue mich immer sehr, wenn mehr Plätze besetzt sind als leere Sessel im Raum stehen.
Es geht also mit Volldampf in den März! Und hoffentlich wird es bald wärmer.

Bakterienschleuder

Liebe Leserinnen und Leser!

Die Lesung am Mittwoch war ein voller Erfolg – eine kleine, intime Runde von sehr netten Frauen. Fotos gibt es bald!
Leider hat mich danach, nach zwei anstrengenden Arbeitstagen, eine Erkältung erwischt. Meine Augen Tränen seit heute morgen und ich bekomme kaum Luft.
Ich verbarrikadiere mich also in meiner Wohnung, trinke viel, wirklich sehr viel, Tee und hoffe, dass mein Taschentuchvorrat im Schrank ausreichend ist.

Da ich nicht rausgehen kann, habe ich wenigstens Zeit auszuruhen und mich ein bisschen der Monsterchallenge zu widmen, die mich auf den NaNoWriMo 2017 vorbereitet:


Die Sommerchallenge musste ich ja wegen anehender Bewerbungsgespräche und Stress mittendrin abbrechen, aber im Oktober versuche ich wieder mindestens jeden Tag eine Aufgabe zu erfüllen.
Wer mitmachen will oder sich meine Fortschritte nicht entgehen lassen will – ich werde jeden Tag auf Twitter posten.

Es gibt noch freie Plätze für das Schreibseminar im Wissensturm am 13. und 14. Oktober! Meldet euch an!

CHAOS!

Liebe Leserinnen und Leser!
Meine Wohnung befindet sich im fortwährenden Chaos, ist also ein Spiegel meines Gehirns. Daran bin ich gewöhnt.
Aber vor zwei Tagen hat meine Mutter ( die Götter mögen sie segnen ) eine neue Variable in meine Wohnung eingebracht – ein NEUES BÜCHERREGAL ❤ .

Nun stehe ich der Aufgabe gegenüber, meine Bücher neu zu ordnen – denn einfach so reinstellen, ohne jegliche Ordnung und Genrezugehörigkeit ist undenkbar.
Monatelang mussten einige meiner Bücher einen Notunterschlupf in einem Küchenschrank beziehen, was meiner Meinung nach keine artgerechte Haltung ist.
ABER JETZT KANN ICH UMRÄUMEN!!

Gibt es ein schöneres Gefühl, als ein neues Bücherregal mit den eigenen Schätzen zu befüllen? Ich werde aso heute den Tag damit verbringen, doch ein bisschen Ordnung in mein geliebtes Chaos zu bringen.

Mein neuer Brotjob als Buchhändlerin ist ebenfalls fantastisch. Sehr anstrengend, meine Füße tun weh – aber so nette KollegInnen! Und wenn man den ganzen Tag von Büchern und Filmen umgeben ist und den KundInnen Empfehlungen machen kann, dann muss man sich doch wohl fühlen!

Zu einer anderen Sache: Es gibt neues Lesematerial aus meiner Feder:


2014 habe ich bei einem Wettbewerb einen Beitrag für eine Anthologie eingereicht, welche nun, drei Jahre später, endlich erschienen ist!
Ich konnte zwar selbst noch keinen Blick auf das Werk werfen, da es noch auf dem Postweg ist, aber es sind viele namhafte AutorInnen dabei.
Wenn ihr ein kleines “Pick-Me-Up” zum Thema Liebe braucht, greift zu!

Radio Oberösterreich

Liebe Leserinnen und Leser!

Mein Verlag hat mir soeben ganz wunderbare und interessante Neuigkeiten mitgeteilt.
Am kommenden Samstag den 19. August 2017 wird “Punschkrapfen, Kipferl und ein Mord” im Radio Oberösterreich vorgestellt.
Um ganz genau zu sein, in der Sendung “Premiere“, die jeden ersten und dritten Samstag Kultur aus ganz Oberösterreich vorstellt.

Da ich außer Landes bin, werde ich die Ausstrahlung leider nicht verfolgen können, trotzdem hoffe ich, dass ein paar von euch gerne von 19:00 bis 20:00 Uhr einschalten und der Sendung lauschen.
Ich zumindest freue mich wirklich sehr darüber!

Außerdem kann ich in den nächsten Tagen ein paar neue Lesungstermine bestätigen – ich warte noch auf das finale OK.
Allerdings kommt ja die Perger Kriminacht immer näher, zu der ich euch nochmals herzlich einlade.
Zusätzlich zu meiner Wenigkeit könnt ihr an diesem Abend den folgenden Kollegen lauschen – es wird also ein spannender Abend.

Helmut Scharner     www.helmutscharner.com
Thomas Buchner     www.promotheus.at/autoren/buchner-thomas
Johann Allacher     www.johann-allacher.at

Wie schreibt man einen Roman – KURSE IM WISSENSTURM!

Liebe LeserInnen – und Schreibinteressierte!

Jetzt kann ich es offiziell verkünden: Ich darf im kommenden Seminarjahr 2 Kurse im Wissensturm Linz (VHS) halten.

Wer also ein Wochenende mit mir lernen will, wie man einen Roman schreibt, oder im Frühling mit mir die Welt der Krimis erkunden will, sollte sich rasch für die ausgeschriebenen Kurse anmelden.

Hier sind die Links für die Anmeldungen:

Workshop Kreatives Schreiben
HIER KLICKEN
13. und 14. Oktober 2017

Workshop Kriminalgeschichten
HIER KLICKEN
13. und 14. April 2018

Bis zu beiden Terminen dauert es noch ein bisschen, aber ich freue mich natürlich jetzt schon über fleißige Anmeldungen!
Die Location Wissensturm ist außerdem fantastisch.
Ich hoffe, dass ich den einen oder anderen bei diesen Kursen begrüßen darf.