Später auf dem Friedhof

Es geht ums liebe Geld. Ich lebe nach dem Motto: “Es nützt mir nichts, später einmal der reichste Mensch auf dem Friedhof zu sein.” Ich gönne mir gerne Einiges, was mich happy macht. Trotzdem braucht man eiserne Reserven und muss ein bisschen sparen. Mit dem Schreiben Geld verdienen ist allerdings nicht so leicht.
Wenn ihr euch erinnert, habe ich vor kurzem den Post “Der Brotjob” geschrieben. Seine Träume zu verwirklichen ist nicht leicht, man braucht immer eine Stütze.
Das man ohne Geld glücklich sein kann ist natürlich wahr, aber wenn einem die Sorge vor dem finanziellen Existenzaus durch einen stetigen Polster genommen wird, ist das doch auch was.

Wie geht ihr mit eurem Geld um? Seit ihr Sparer? Wofür gebt ihr euer Geld gerne aus?
Ich gebe es auch für Weiterbildung aus. Ende September fahre ich auf ein Tagesseminar, auf welches ich mich sehr freue.
Also, ich bin schon gespannt, neben wem ich später mal (so in 600 Jahren, wenn die Forschung stetig wächst) meinen Friedhofplatz teile. Mit jemand Reichem? Oder jemand, der sein Geld für Glück ausgegeben hat?

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s